8. Juni 2010

Afrika nicht vergessen

Afrika nicht vergessen, wenn alles auf einen Ball schaut! - Es ist nicht alles Pokal, was glänzt in den nächsten vier Wochen. Während hierzulande ernsthaft im Netz debatiiert wird, ob das Finanzamt eine Geschäftsreise nach Südafrika im Juni/Juli als absetzbar anerkennt, BILD nicht müde wird zu erklären, wie schön das Land wirklich ist, ARD und ZDF mehr oder weniger seichte sog. Hintergrundberichte senden, brodelt die Armut an den Rändern der Städte.

Dass der Fußball nichts dafür kann, wenn Millionen nicht wissen, wie sie den nächsten Tag überstehen, ist klar. Dass die FIFA kaltlächelnd ihre WM-Maschine dort genauso wie vorher in Deutschland anwirft, die WM-Maschine zum Gelddrucken, ist moralisch verwerflich. Da Geld keine Moral kennt, ist das der FIFA egal. Halt, Einspruch: ein paar Fußballcamps werden spendiert. Man gibt sich ja sozial.

All das ist bekannt und regt den Fußballfan nicht weiter auf. Sollte es das? Oder sollte es nicht endlich auch hier ein Umdenken geben, das langsam aber stetig den Irrglauben von Wachstum & Glücklichsein auf Kosten anderer ablöst? Wie hoch sind eigentlich die Sozialabgaben von Fußballunternehmen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten