26. Mai 2010

K.W.A.T.SCH.

Fragen über Fragen: erst die T-Frage, dann, im Monat 1 nach Ballack, die K-Frage! Sorgen hat der Nationaltrainer, Sorgen haben die Nationalmannschaftfans, Sorgen hat die gesamte Nation zu haben!

Denn kein Medium ohne K- und T-Fragen-Diskussion. Die vielleicht heute ihr Ende finden könnte, soll doch Bundesjogi Löw die Entscheidungen längst gefällt haben.

Blieben dann aber doch noch ein paar Fragen: die nach dem Schicksalsschlag etwa - warum fallen prospektive Nationalspieler kurz vor der WM Verletzungen zum Opfer? Die SCH-Frage könnte allerdings nur spirituell befriedigend beantwortet werden.

Oder die Frage nach dem Spieler, der mal wieder wie ein ordentlicher Ausputzer alter Schule die gegnerischen Teams überraschen könnte. Die A-Frage scheint sich derzeit keiner aus dem Trainerstab zu stellen, was taktisch sehr bedauerlich ist.

Bleibt noch die W-Frage: Wer wird Weltmeister? Die entscheidet sich nun gottlob allerdings von selbst.

So viele Fragen - bislang kaum Antworten. Bleibt zu hoffen, dass die noch vor dem Anpfiff für die K-, W-, A-, T-, SCH-Frage gefunden werden. Vielleicht sollte der DFB ja sich die Frage stellen, ob nicht ein AFFTER, eine Antwort-auf-Fragen-Findungs-TEam-Runde gebildet werden sollte. Oder?

Keine Kommentare:

Kommentar posten