8. August 2010

Suppen-Cup

Na super - da isser wieder, der überflüssigste Pokal im deutschen Fußball! Aber na klar, den Supercup haben die Finanzstrategen wiederbelebt, denn nach der WM ist vor dem Europa-Liga-Qualifying ist vor dem CL-Qualifying ist vor dem Pokal ist vor der Liga. Warum nicht den Hals noch voller kriegen wollen - in der Logik unseres kapitalen Wirtschaftens nur zwangsläufig.

Aber da könnte man doch noch mehr rausholen aus den Brieftaschen: warum nur ein Spiel ansetzen? Warum nicht gleich ein ganzes Supercup-Turnier? Der letzte Meister, der letzte Pokalsieger, der Fair-Play-Gewinner der letzten Saison und - fehlt noch einer - das Team, das sich auf dem siebten Platz der letzten Tabelle für nichts qualifizieren konnte. Meinetwegen noch die zwei oder drei Aufsteiger dazu, damit die gleich mal sehen, wo's lang gehen wird; und der achte wird sich auch noch über irgendeine Werbeaktionsabstimmung finden lassen.

An Sponsoren soll es ja auch diesmal wieder nicht gemangelt haben; aber vielleicht könnte man ja sogar Franz Beckenbauer noch mit einspannen, der auch schon zahllosen Sponsoren das Nummerngirl gemacht hat. Der hat bestimmt noch Kontakte zur Firma Knorr - und schon ist auch der neue Titel perfekt: der SUPPEN-CUP! Mahlzeit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten